Instagram Challange Reisen

#Reisebilder: Ein Rückblick auf unsere Instagram-Challenge

Ich weiß, Instagram hat in letzter Zeit nicht mehr unbedingt den besten Ruf. Erst ging der Aufschrei der fehlenden Authentizität durch die Blog-Welt, dann beschwerte man sich über geänderte Algorithmen und schließlich kam die merkwürdige Neuerung „Instagram Stories“, die das Netzwerk sozusagen eins zu eins von Snapchat abgekupfert haben soll. Was soll ich sagen – ich mag die App trotzdem noch richtig gerne. Ich scrolle mich einfach gerne durch hübsche Bilder aus aller Welt, und genauso gern teile ich meine Fotos von unterwegs. Klar finde auch ich es absurd, dass dort 18-Jährige mit Fotos von rosanen Smoothies oder sich selbst im Bikini siebenstellige Follower-Zahlen haben, aber solche Accounts finden sich in meiner Abonnement-Liste einfach nicht. Stattdessen bin ich jedes Mal wieder begeistert, auf was für großartige Natur- und Reisebilder ich stoße.

Instagram ist für mich eine schöne Kombination aus sozialem Netzwerk und Portfolio, und doch geht der Austausch bei mir häufig ein wenig unter. Klar, ich bemühe mich, auf Kommentare zu antworten und like auch mal Bilder von anderen, wenn sie mir gefallen. Aber darüber hinaus bin ich, wenn man das so sagen kann, ziemlich faul. Kommentare schreibe ich selten und mein Profil gleicht immer mehr einem Portfolio als einer Seite, auf der man spontane Momente direkt aus dem Smartphone hochlädt. Ich mag das und möchte nicht damit anfangen, stattdessen mein Frühstück zu fotografieren, aber trotzdem brauche ich manchmal einen kleinen Anstoß, etwas spontanere und vor allem persönlichere Bilder hochzuladen, einen Blick hinter die Kulissen zu geben, sozusagen, und zu den Fotos auch mal etwas mehr zu erzählen.

Dafür finde ich monatliche Aktionen super – das erste Mal bin ich vor einiger Zeit auf die #mafflumomente gestoßen. Die Idee ist, dass jemand für den ganzen Monat eine Liste erstellt, mit einem Thema für jeden Tag. Und wer Lust hat, kann dieses Thema am entsprechenden Tag umsetzen und sein Foto, versehen mit dem passenden Hashtag, hochladen. Während die Aktion von Eva allgemein gehalten ist, gibt es inzwischen alle möglichen Instagram-Aktionen der selben Machart: zu Büchern, zu Dingen, die einen glücklich machen, zu Weihnachten, zum Handlettering… Doch gerade zu meinem Thema, dem Reisen, gab es im großen weiten Internet absolut nichts! Da musste ich also Abhilfe schaffen – die Idee einer Instagram-Challenge hatte ich schon lange im Kopf und habe mich nun im August endlich, zum Glück zusammen mit der wunderbaren Anna von Annanikabu, daran getraut!

Den ganzen August über konntet ihr unter dem Hashtag #Reisebilder eure Fotos zu den verschiedensten Themen teilen – und ich war zum einen total baff, wie viele Bilder vor allem am Anfang zusammen kamen, und zum anderen, wie großartig die waren. Wenn ich durch die Bilder gescrollt habe, kam direkt Fernweh auf – so viele verschiedene, wunderbare Orte habt ihr da fotografiert, so viele spannende Perspektiven eingefangen, so schöne Worte dazu geschrieben.

Instagram Challange Reisen

Mit diesem Beitrag möchte ich danke sagen und ein paar der Bilder, die mir besonders gut gefallen haben, teilen. Und gleichzeitig habe ich einen ganz wichtigen Hinweis für alle, denen die Aktion gefallen hat oder die sie verpasst haben und nächstes Mal gerne dabei wären: Anna und ich geben euch zwei Monate Schonfrist und die #Reisebilder gehen im November wieder weiter – natürlich mit neuen Themen für die einzelnen Tage. Wenn ihr Ideen habt, könnt ihr sie mir gern in die Kommentare schreiben!

Ein paar Grundsätze

Klar, solche monatlichen Aktionen leben irgendwie davon, dass man zeitnah mitmacht. Die Leute, die dabei sein wollen, zum täglichen Smartphone-Konsum zu zwingen, liegt mir aber irgendwie fern. Daher war ich froh, dass Anna und ich das Ganze sehr entspannt angegangen sind: Jeder konnte Bilder auslassen oder mehrfach zu einem Thema posten und, ganz wichtig, man konnte Bilder selbstverständlich auch nachtragen. Das möchte ich nächstes Mal so beibehalten: Alles kann, nichts muss, eben!

Im August war das übrigens auch wichtig, weil so einiges zusammen gekommen ist bei mir: Ende Juli ist mir im Kleinbus in Lima das Handy geklaut worden – so konnte ich erst mal nur vom PC aus Bilder hochladen, was ziemlich umständlich ist und meiner Erfahrung nach auch nicht gerade zur Qualität der Bilder beiträgt. Dann bekam ich ein altes Iphone geliehen, in das ich als Android-Userin mich erst mal reinfuchsen musste, und auf dem aufgrund der alten iOs-Version kaum Apps funktionierten. Bilder via Dropbox oder Google Photos vom Laptop aufs Handy zu verschieben war also ebenfalls nicht möglich – irgendwie wollte das Universum scheinbar nicht, dass ich meine #Reisebilder entspannt hochladen konnte! Uff – im November wird das definitiv einfacher, da ich, zurück in Deutschland, wieder ein aktuelles und halbwegs gut ausgestattetes Smartphone habe.

Eure Lieblingsthemen

Am meisten Bilder sind nicht nur am Anfang zu euren Lieblingsorten und den Naturerlebnissen hochgeladen worden, sondern auch die kulinarischen Entdeckungen und die Sonnenuntergänge waren sehr beliebt. Irgendwie verständlich – neues Essen probiert man wohl in jedem Urlaub, und Sonnenuntergänge sind ja wohl DAS Fotomotiv schlechthin!

 

 

 

 

#kulinarischeentdeckungen #culinarydiscovery I was in the mood for seafood today and read about different BBQ-places at #echobeach . While strolling along the beach we stopped at @captaincatch_bali . Directly at the seafront we had our best dinner at bali so far: tuna for me. Delicious! And don’t forget the happy hour: 2 drinks 1 for free. Actually there was a lot of alcohol in it. Cheers! That was #day15 of the instagram challenge #reisebilder by @annanikabu and @heldenwetter ❤️🍸🍹🐟❤️🍸🍹🐟❤️🍸🍹🐟❤️🍸🍹🐟❤️ #respektherrspecht #travelling #travelblogger #foodblogger #munichblogger #ue40blogger #bali #balilife #balibeach #balifood #balieats #food #foodie #foodporn #explorebali #enjoy #lustforlife #collectmomentsnotthings #mylifeisfuckingawesome

Ein von Bettina Sturm (@geniesserspecht) gepostetes Foto am

 

Überrascht war ich davon, dass das Thema Abenteuer so viele Leute inspiriert hat. Ich fand es in diesem Fall richtig schwer, ein Foto auszusuchen: Von den meisten Abenteuern habe ich keine, weil ich dann beschäftigt mit dem Erleben bin! Außerdem: Was ist eigentlich ein Abenteuer, und wie fängt man das Abenteuerliche des Abenteuers fotografisch ein? Ich finde, ihr habt da einen ziemlich guten Job gemacht.

Gerade bei den weniger „materiellen“ Themen war ich oft überrascht davon, wie sehr die Interpretationen auseinander gingen. Am zweiten Tag, „Reisefieber“, wurde nicht nur vom ansteckenden Fernweh erzählt, sondern auch von den fiesesten Krankheiten, die euch auf Reisen geplagt haben. Und gerade bei Themen wie „bewusst reisen“ und „Reisegedanken“ habt ihr ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert, was ich besonders spannend fand.

 

Mein größtes Abenteuer war die mehrfache Fahrt auf dem Dempster Highway durch Yukon und die Northwest Territories ans Eismeer im hohen Norden Kanadas. Diese Straße ist ein echtes Wildnis Abenteuer. Hat man Glück, ist sie staubtrocken und man schluckt entlang der Strecke den aufgewirbelten Staub des Vordermannes. Gottseidank gibt es solche Begegnungen eher selten auf dem Dempster Highway. Meistens ist man alleine unterwegs. Das kann aber auch schwierig sind, vor allem wenn es einige Tage vor der Fahrt geregnet hat. Dann verwandelt sich die Staubpiste in eine wahre Rutschpartie, und man zockelt gaaanz langsam durch den Schlamm dahin in der Hoffnung, nicht von der Straße abzurutschen. Der Schlamm wirkt an vielen Stellen wie Schmierseife. Das habe ich auf meiner dritten Fahrt über den Dempster Highway erlebt. Erreicht man dann Inuvik, kann man – mit etwas Glück – per Kleinflugzeug verschiedene Orte an der Eismeerküste besuchen. In Tuktoyaktuk haben wir gesehen, wie die Inuit heute leben. Auf Herschel Island staunten wir über die Unterkünfte ehemaliger Walfänger, deren einzige Besucher die Ranger in den Sommermonaten und neugierige Karibus sind, die sich auch vom Lärm der kleinen Propellermaschinen nicht abschrecken lassen, die Besucher hinbringen. Das sind meine Abenteuer, die zur #reisebilder Challenge von @annanikabu und @heldenwetter heute beitrage. #abenteuer #arktis #yukon #northwestterritories #nordwestterritorien #kanada #canada #explorecanada #dempsterhighway #arctic  #reiseblogger_de #reiseblogger #reiseblog #reiselust #reiseblog #blogger_de #blogging #blogger #bloggerreise #bloggerontour

Ein von Travel Blog TravelWorldOnline (@travelworldonline) gepostetes Foto am

 

#reisebilder Tag 26: Abenteuer – eine wirklich abenteuerliche Reise habe ich bisher nicht gemacht, aber ein Abenteuer war es für mich trotzdem, als ich zum ersten Mal alleine im Ausland war. Damals waren wir auch für einen Tag in Córdoba, wo wir nicht nur den Alcázar (siehe Foto) besichtigten, sondern auch die Mezquita-Catedral. Die Mezquita-Catedral ist eine durch die Araber erbaute Moschee, die im Zuge der Reconquista zu einer christlichen Kathedrale geweiht wurde. Die Kathedrale befindet sich also sozusagen innerhalb der Moschee, wodurch dieses Bauwerk sehr beeindruckend ist! Leider ist die Qualität der Fotos, die ich damals gemacht habe, sehr schlecht, so dass der Alcázar herhalten muss (der im Übrigen einen wunderschönen Garten hat!)

Ein von Caro (@caroha) gepostetes Foto am

Ein farbiger Feed

Was mir besonders gut gefallen hat? Die Farb-Themen: „Das saftigste Grün“, „strahlend blau“ und „kunterbunt“. Ich mochte es sehr, wie sich an diesen Tagen der ganze Feed in diesen Farben gefüllt hat – einfach großartig!

 

 

 

On the Road & Zu Fuß

Auch die Tage 11 und 19 haben mir besonders gut gefallen. Fotos von unterwegs entsprechen dem Reise-Thema ja zu 110%, und gerade Road-Trip-Bilder rufen bei mir sofort Fernweh hervor!

 

 

 

 

 

 

Und zum Schluss? Ein paar Lieblingsbilder!

Ich bin echt froh, dass ich keinen Gewinner küren muss oder Ähnliches – und einfach dankbar und glücklich sein kann über eure vielen wundervollen Einsendungen! Ich bin wirklich froh darüber, dass so viele dabei waren, und hoffe sehr, ihr seid im November noch einmal dabei (oder startet dann mit uns!).

 

 

 

 

 

Heute wird bei der #reisebilder Aktion nach dem Ort gefragt, den man immer noch vor Augen hat, den man immer noch fühlt wenn man die Augen schließt und der sich einem ins Herz gebrannt hat! Für mich ist das ganz klar, der #puntadeteno auf #teneriffa 😍 Der Weg von #buenavista zu dieser kleinen malerischen Badebucht ist schon ein Highlight an sich. Lange war die Straße zum nordwestlichen Zipfel Teneriffas gesperrt und auch kürzlich rollten erst wieder die Felsbrocken den Hang hinunter, aber der Nervenkitzel lohnt sich. Man wird mit einer atemberaubenden Aussicht über den Atlantik belohnt und am Ende der Steilküste kann man noch die Häuser von #losgigantes erblicken. Neben bunten Fischerbooten, mit freiem Blick auf den Leuchtturm, hüpft man in herrlich klares Wasser und kann einfach nur #dieseelebaumelnlassen. Das dieser Ort filmreif ist, kann man auch in #thefastandthefurious6 sehen. Also das nächste mal ganz genau hinschauen 🤓 #paradies #paradise #paraíso #totaltenerife #latitudeoflife #distantplaces

Ein von Katharina (@wanne_be_a_butterfly) gepostetes Foto am

 

 

Hallöchen ihr Herzchen ❤️ Und weiter geht es heute Abend mit der #instagramchallenge #reisebilder, mit dem heutigen Thema: Reisefieber 😊 Ein tolles Motto, den ich reise einfach unglaublich gerne und schon mit 14 packte mich das #reisefieber nach meinem zweimonatigen England Aufenthalt. Danach ging es erstmal mit meinen Eltern nach Südfrankreich und Italien. Mit 18 brachen eine Freundin und ich wieder nach England auf und ich lebte ein paar Wochen in London. Seitdem ging es für mich jedes Jahr in die schönsten Städte, denn die Abenteuerlust hatte mich wahrlich gepackt. Erst letztens habe ich auf meinem Blog meine Travel Bucket List veröffentlicht und der nächste Urlaub ist auch ein in Planung. Mein großer Traum ist ja tatsächlich mal eine Weltreise um an Orte zurück zu kommen, wie diesen hier, Thailand ko chang, wo eine Freundin und ich eine Backpacking Tour gemacht haben. Auch wenn ich gerade etwas ruhiger geworden bin, was das Reisen anbelangt und gerade auch gerne Deutschland entdecke, so hoffe ich noch ganz viel von unserer wunderbaren und zauberhaften Welt sehen zu dürfen. #travel #travelblogger #reiseblogger #traveltheworld #travelgram #travelgirl #globetrotter #picoftheday #photooftheday #reiseblog #reise #reisen #thailand #kochang #selfie #selfietime #travelblog #fashionista #fashionblogger_de #fashionblogger #weltenbummler #weltreise #fernweh #wanderlust #traveling #letsgosomewhere

Ein von Hanni | 29 | Bloggerin (@hanni_fuchs) gepostetes Foto am

 

Wann mich das #Reisefieber gepackt hat? Ich denke spätestens in diesem Moment. #reisebilder #fotochallenge #bezirzt

Ein von Julia_Bezirzt (@bezirzt.de) gepostetes Foto am

 

Letzter Tag des Monats und der #instagramchallenge #reisebilder mit dem Thema Reisepläne. Meine nächste Reise führt mich am Freitag nach Lissabon und ich freu mich schon rießig! Deshalb wirds ab heute auch ruhig hier und ich melde mich erst wieder nächste Woche. Auf dem Foto seht ihr außerdem meinen letzten kleinen Ausflug vergangenen Sonntag zur Burg Eltz in der Pfalz. Eine wirklich schöne Burg umgeben von Natur! Meine Freundin @mmfrog und ich haben uns nach der sehr interessanten 40minütigen Führung an der Eltz abgekühlt und einfach das Leben genossen. So lieb ich das, Mittelalter, Wasser und Natur! 🏰🌿 #burgeltz #pfalz #tagesausflug #mittelalter #mittelalterliebe #burg #natur #zeitreise #deutschland #sehenswürdigkeit #reisen #reiseblogger #nimsajxtravels

Ein von nimsaj (@wanderlust_nimsaj) gepostetes Foto am

 

 

 

Wart ihr bei der Challenge dabei? Hättet ihr gern mitgemacht?

Welches Bild hat euch am besten gefallen?

Und (am allerwichtigsten): Streicht ihr euch den November rot im Kalender an?

Geschichten sind da, um geteilt zu werden!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

13 Gedanken zu “#Reisebilder: Ein Rückblick auf unsere Instagram-Challenge”

  1. Danke für die tolle Aktion. Ich habe dadurch viele tolle Bilder gesehen und viele interessante Accounts gefunden. In der zweiten Hälfte habe ich dann schlapp gemacht, privat sind einige Dingen übereinander gepurzelt, so dass ich einfach keine Zeit mehr hatte.

    Bin schon gespannt auf kommende Aktionen.

    LG Thomas

    1. Das freut mich wirklich sehr 🙂 Das mit dem „am Ende schlapp machen“ ging, glaube ich, den meisten Teilnehmern so, inklusive mir 😉 Vielleicht wird es ja im November besser und entspannter!

  2. Solche Aktionen liebe ich! Nur schade, dass ich kein Instagram habe (und nicht haben will) und somit immer alles verpasse. Kann du die nächste Aktion im November vielleicht auch hier ankündigen? Vielleicht poste ich dann ab und zu was dazu auf Twitter…

    Deine Fotoauswahl macht auf jeden Fall Lust auf mehr… mehr Reisebilder, mehr selbst Reisen, mehr Neues erleben!

    Liebe Grüße

    1. Ich weiß nicht, ob ich die Aktion hier ankündigen werde, irgendwie ist mir das sozusagen keinen Blogartikel wert 😉 Hast du Facebook? Da wird die Aktion nämlich definitiv angekündigt. Und ich kann gern auch dran denken, sie auf Twitter anzukündigen!

  3. Hab den Beitrag jetzt erst gesehen voll seltsam! Und das auch nur durch die zweite Runde jetzt im November. Verwirrt mich gerade 😀 aber hab dann wohl nach meinem Lissabon Trip den Beitrag übersehen. Jedenfalls fand ich die Aktion mega cool und danke dir für die Verlinkung zu meinem Bild, wenn ich die Zeit finde mache ich diesen Monat wieder mit 🙂 macht einfach Spaß sich mit dem Thema auseinander zusetzten und andere Fotos und Accounts zu entdecken!

    Liebste Grüße <3
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.