Die Autorin

Willkommen auf heldenwetter! Schön, dass du hier bist!

Interessierst du dich für andere Länder und Kulturen und liebst es, zu reisen – und davon zu lesen? Ist es dir wichtig, unterwegs so viel wie möglich zu erleben und zu erfahren, anstatt nur am Strand zu liegen? Beschränkt sich deine Liebe zum Reisen nicht nur auf einen Urlaub im Jahr, sondern gehört einfach zu deinem Lebensgefühl dazu? Und ist es dir wichtig, dich mit den Geschehnissen auf der Welt auseinanderzusetzen und Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen?

Super, dann haben wir schon mal eine ganze Menge gemeinsam!

Hier auf heldenwetter schreibe ich, Ariane. Ich bin 23 Jahre alt und studiere in Bonn. Früher hat mich das Thema Reisen gar nicht so sehr interessiert – aber andere Länder und Kulturen fand ich spannend, seitdem ich mich zurückerinnern kann. Ich habe immer schon gerne über andere Länder und Kulturen gelesen, habe mir Fotoreportagen und Dokus über ferne Orte angesehen und mir ausgemalt, wie es wohl wäre, als Forscherin in unbekannten Erdgegenden unterwegs zu sein. Irgendwann waren mir die Theorie und die Gedankenspiele jedoch nicht mehr genug, ich wollte raus.

Nach dem Abitur habe ich mich deshalb dafür entschieden, ein Jahr lang in der peruanischen Hauptstadt Lima zu leben und zu arbeiten. Diese Erfahrung hat mich unheimlich geprägt und ich habe mein Herz an Lateinamerika verloren, diesen faszinierenden, magischen und immer wieder überraschenden Kontinent.

rockportrait01

Seitdem hat mich das Reisefieber gepackt. Reisen, und noch mehr das Leben in einem anderen Land, ist lernen, und das auf eine Art und Weise, die durch keinen Vortrag, Film oder Text der Welt imitiert werden kann. Ich möchte einfach alles Neue, das ich sehe und erfahre, aufsaugen und herausfinden, wie andere Orte auf der Welt beschaffen sind. Auf meinen Reisen suche ich nicht nach Abenteuer oder Entspannung. Was mich treibt, ist die Neugier darüber, wie es woanders aussieht, wie Menschen woanders leben und was sie antreibt. Das Reisen führt mir jedes Mal wieder vor Augen, wie beschränkt mein Horizont bis dahin war, und es zeigt mir, welche Weltanschauungen und Arten zu denken es außer meiner eigenen noch gibt.

Meine Gedanken, Erkenntnisse und Erfahrungen möchte ich teilen. Ich schreibe übrigens nicht nur hier, sondern auch bei den Reisedepeschen. Gerade ist zudem ein weiteres Blog-Projekt geplant, bleib also gespannt!

Reisen bedeutet herauszufinden,
dass alle Unrecht haben mit dem,
was sie über andere Länder denken. Aldous Huxley

Im „realen Leben“ studiere ich übrigens Politikwissenschaft und Soziologie. Ich interessiere mich vor allem für politische Theorie und das Thema internationale Entwicklung. Ich möchte dich gleich einmal beruhigen: Das hier ist kein politischer Blog. Aber mit meiner Meinung zu vielen Themen möchte ich nicht hinter den Berg halten, sondern im Gegensatz aufklären, Kritik üben und zu Diskussionen anregen.

Neben dem Reisen habe ich zwei große Hobbys, die hier auf dem Blog einen großen Platz einnehmen: Das Schreiben und die Fotografie. Worte sind immer schon nur so aus mir herausgeflossen, egal, ob in schriftlicher oder mündlicher Form. Es macht mir Spaß, Artikel zu recherchieren oder einfach draufloszutippen. Die Fotografie begleitet mich schon, seit ich dreizehn bin, und inzwischen ist sie mir in Fleisch und Blut übergegangen. Ich betrachte jede Umgebung in Hinblick auf die Lichtverhältnisse, kann bei einem schönen Sonnenuntergang schlecht still zu Hause sitzen, und wenn ihr mal nach Bonn kommt, kann es gut sein, dass ihr mich seht, wie ich irgendwo auf einer Wiese in einer sagenhaft unbequemen Situation auf dem Boden liege, um eine Blume in Szene zu setzen…

7 Gedanken zu “Die Autorin”

  1. Du bist jung und willst die Welt aus allen Winkeln betrachten. Du willst hinter die Kulissen blicken und dir selbst „ein Bild“ machen. Ich kann dich darin nur bestärken und dir von Herzen Kraft schicken, egal wo du gerade bist. Du wirkst authentisch und ich freue mich, dass ein solch junger Mensch schon so tiefgründig denkt – sei es über globale Entwicklungen oder einfach nur die Blume auf der Wiese. Die unbequemen Positionen lohnen sich – garantiert. Schau dir die Welt an und habe keine Angst vor dem was du erleben wirst. Dein Lächeln wirkt stark und mutig scheinst du auch zu sein, also kann alles nur gut gehen.

    Alles gute aus Koh Chang und viel Spaß beim Blende und Zeit einstellen.
    Alexandros

    1. Hallo Eli, ich fange in einem Monat in Bonn den Master „Gesellschaften, Globalisierung und Entwicklung“ an. Bisher habe ich Politikwissenschaft und Geographie studiert.

  2. Hört sich ja spannend an – bin gerade über den Link von Adventurluap bei Dir gelandet – und werde Deinen Weg mal weiter verfolgen.
    Alles Gute und viel Erfolg bei Deinem Studium.
    Aus dem Norden von Peru,
    Martina

    1. Vielen lieben Dank 🙂 Nach Nordperu würde ich mich gerade auch gerne beamen, vor allem Huanchaco hat mir sehr gut gefallen! Grüße aus dem kalten Südbayern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.