Schlagwort: Reiseplanung

Gedanken

Reiserückblick, Reisepläne, Reiseträume – Worte zum Jahresende

jahresrückblick reiseblog

Ich bin 2016 so viel gereist wie noch nie zuvor in meinem Leben. Zähle ich Deutschland mit, habe ich das Jahr in 12 verschiedenen Ländern verbracht und drei verschiedene Kontinente gesehen. Ich bin dem Polarkreis nahe gekommen und habe mehrfach den Äquator überquert. Sechs der Länder habe ich dabei zum allerersten Mal besucht. Dazu kamen mindestens sieben Reisen innerhalb von Deutschland – die gingen von Ost nach West und von der Mitte Deutschlands bis ganz in den Süden. Ganz ehrlich, wenn ich das so schwarz auf weiß geschrieben sehe, fällt mir auf, was für ein Wahnsinn das ist.  Weiterlesen

Gedanken

Warum ich als Reisebloggerin eigentlich völlig ungeeignet bin

Hast du dich auf einer Reise auch schon mal gefragt: „Warum tu ich mir das eigentlich an?“

Wer individuell verreist, so mit Rucksack und Eigenplanung (oder auch ganz ohne Planung…), der kommt ab und an in Momente, in denen man am liebsten den Rucksack auf den Boden werfen und seinen Kopf gegen die nächste Wand hämmern würde. Zumindest geht es mir so – und das gar nicht so selten. Weiterlesen

Erfahrungen

Reiseführer – Finde den Richtigen!

Es ist mal wieder an der Zeit für ein kleines Geständnis: Ich liebe Reiseführer. Ich liebe es, darin zu blättern, ich liebe es, im Laden zu stöbern und den perfekten Guide für den nächsten Urlaub auszusuchen, ich liebe es, auf mein Reiseführer-Regalbrett zu schauen und an all die vergangenen und zukünftigen Reisen zu denken… Ich weiß, die meisten Reisebloggerinnen und Reiseblogger finden gedruckte Reiseführer ziemlich sinnlos – schließlich bekommt man inzwischen eigentlich alle Informationen, die man sucht, kostenlos online. Doch auf Reisen ist es normalerweise nicht möglich, zwischendurch schnell etwas zu googlen oder mal eben mit Maps zu navigieren. Und vor einer Reise alle möglichen Infos von Reiseblogs ausdrucken und mitnehmen? Nein danke! Ich möchte mit diesem Beitrag zeigen, warum Reiseführer trotz digitalem Zeitalter noch eine Daseinsberechtigung haben, und gleichzeitig ein paar Tipps dazu geben, wie du im Dschungel aus Verlagen und Serien den richtigen Reiseführer für dich findest. Den Anstoß dazu, endlich was zu Reiseführern zu schreiben, bekam ich übrigens durch einen Kommentar, vielen Dank dafür! 🙂 Weiterlesen

Geschichten

Meine Reisepläne für 2015/16 – und eine kleine Neuigkeit

Ich weiß, ich bin spät dran. Ein Blogpost zu Plänen und Reisen sollte schließlich irgendwie am Anfang des Jahres stehen und nicht erst Mitte April online gehen. Aber die Reiseplanung verlief irgendwie ein bisschen schleppend bei mir, vor allem, da mein Freund und ich lange einfach nicht auf das „perfekte“ Reiseziel für den Sommer stoßen wollten. Er hatte das Baltikum als Ziel vorgeschlagen, wo uns die Route aber letztendlich für zwei Wochen als zu stressig erschien. Ich wollte eigentlich nach Marokko, habe dann auch noch überlegt, dass Nordspanien eine schöne Idee wäre… Nun ja, letztendlich haben wir uns für etwas ganz anderes entschieden. Was das ist, erfahrt ihr ein bisschen weiter unten! Weiterlesen

Gedanken

Meine Travel Bucket List: Amerika

Amerika, die „neue Welt“, der Kontinent der Sehnsucht – zumindest für mich. „Was ist Lateinamerika, wenn nicht eine Chronik des Wunderbaren, das zum Alltag wird?“, fragte Alejo Carpentier, als er nach langer Zeit des Exils in Frankreich zurück in seine Heimat Kuba reiste. Die Vermischung von indigenem Denken, das in Lateinamerika immer noch so präsent ist, und hochmodernen Städten – das ist das, was mich derart fasziniert an diesem Kontinent. Mein Jahr in Peru hat mich natürlich auch geprägt, und so bin ich, wenn ich die Augen schließe und träume, inmitten von alten Inka-Ruinen in den Anden oder sitze mit einem leckeren Ceviche vor mir in einem Restaurant am Strand. Klar, meine Travel Bucket List gab es auch schon für Europa und für Asien und Afrika, aber, um ehrlich zu sein: Wären die Flüge nicht so verdammt teuer, lang und umweltschädlich, ich würde zumindest meine nächsten fünf Urlaube in Amerika verbringen… Weiterlesen

Gedanken

Meine Travel Bucket List: Afrika & Asien

Der erste Teil meiner Bucket List zum Thema Europa kam bei euch richtig gut an – deswegen geht es hier gleich mit dem zweiten Teil und damit Afrika und Asien weiter. Eine „Bucket List“, das ist so etwas wie eine To Do-Liste im größeren Maßstab, die anstatt unangenehmer Dinge, die erledigt werden müssen, wichtige Lebenspläne oder tolle Erlebnisse anführt – „Things to do before I die“, sozusagen. Meine Reise-Liste besteht aus Träumen, die ich schon seit Jahren hege, genauso wie aus fixen Ideen. Manche Länder habe ich schon für die nächsten Jahre im Sinn, andere werde ich mir noch ein bisschen länger aufheben. Die Ziele stehen darauf, weil ich eine ganz bestimmte Vorstellung davon habe, mir in meinen Träumen irgendetwas dazu ausmale oder einfach nur, weil ich das Essen von dort gerne mag. Mir ist klar, dass ich einige der Reisen niemals verwirklichen werde – und wahrscheinlich in den nächsten Jahren an viele Orte komme, die hier gar nicht draufstehen, denn irgendwie kommt wahrscheinlich eh alles anders als man denkt… aber egal, ich schreib meine Liste trotzdem, träumen darf man ja noch!Achja: Da ich bisher weder Afrika noch Asien bereisen konnte, stammen die Bilder nicht von mir, sondern von Petra von Copy Cat sowie von Wikipedia – in der Bildunterschrift findet ihr genauere Infos. Weiterlesen

Gedanken

Meine Travel Bucket List: Europa

Dieser Artikel enthält Werbung!

Vor einiger Zeit habe ich in einem Beitrag gefragt, ob ihr euch für meine gedankliche Bucket List, also die Liste der Reiseziele, zu denen ich unbedingt mal reisen möchte, interessieren würdet, und die Antworten waren durchweg positiv. Das hat mich fast schon etwas gewundert, denn selbst bin ich kein Freund davon, sich solche Listen zu schreiben. Schließlich kommt eh immer alles anders als man denkt, und ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich in meinem nächsten Urlaub an einem Ort befinde, den ich nicht im Traum auf meine Bucket List geschrieben hätte 😉 Deshalb: Hier ist sie, meine absolut nicht ultimative, sich ständig erweiternde, fernwehtriefende Travel Bucket List!Ich reise zwar gerne, aber ich bin keiner dieser Menschen, die einfach überall einmal hinmöchten. Sprüche wie „I haven’t been everywhere, but it’s on my list“ sind mir irgendwie fremd – klar, wenn mir jemand ein Flugticket in die Hand drücken würde, wäre ich kaum abgeneigt, egal, wohin es ginge. Aber einige Orte interessieren und faszinieren mich eben doch mehr als andere, warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Weiterlesen

Erfahrungen

Die besten Websites für eure Reiseplanung

Genau so, wie ich gedruckte Bücher ihren digitalen Versionen vorziehe, liebe ich Reiseführer, Reisezeitschriften, Bildbände und alles, was dazugehört. Wenn ich unterwegs bin, habe ich eigentlich immer einen Reiseführer im Gepäck. Aber für meine persönliche Reiseplanung ist das Internet sehr wichtig geworden. Man kommt sehr viel schneller an aktuelle Informationen, findet tolle Insider-Tipps, hat ein riesiges Angebot und alles ist kostenlos. Noch dazu gibt es immer mehr spannende Start-Ups und innovative Websites, die die Reiseplanung noch einfacher oder noch schöner machen. Und auch die persönliche, authentische Berichterstattung auf Reiseblogs & Co. möchte ich nicht mehr missen.Im Rahmen der Blogparade „Deine wichtigsten Informationsquellen für Reisende“ möchte ich deshalb meine Lieblingswebsites zur Reiseplanung vorstellen. Ich hoffe sehr, dass ich euch damit ein paar neue Tipps geben kann! Weiterlesen

Erfahrungen

Travelguide Peru: Orte und Routen

Mit meinem Travelguide Peru geht es nun schon in die dritte Runde. Diesmal erzähle ich euch ein bisschen was über empfehlenswerte und nicht empfehlenswerte Orte und Routen im Land. Ich hatte selbst das Gefühl, bei einigen Stellen sehr schnell durchzuhüpfen, aber ich wollte euch in so einem Überblickspost auch nicht langweilen. Wenn ihr euch mehr Infos wünscht, dann fragt einfach. Zu Lima und Cusco werde ich wahrscheinlich noch einige Extra-Posts erstellen. Weiterlesen

Erfahrungen

10 Tipps für Couchsurfing

Wenn ich bei Reiseberichten hier auf dem Blog vermerke, dass ich per Couchsurfing übernachtet habe, kommen oft viele Fragen und Kommentare dazu. Viele sind echt überrascht davon, und fragen mich, welche Erfahrungen ich mit Couchsurfing gemacht habe. Dazu muss ich sagen: Als Surfer ausschließlich positive! Überall wurde ich unheimlich nett empfangen, jedes Mal habe ich unheimlich viel Neues gelernt und tolle Menschen getroffen.

Ihr wisst gar nicht, was Couchsurfing ist? Das ist eine Reise-Community, in der Menschen als Host kostenlos einen Schlafplatz bei sich zu Hause zur Verfügung stellen. Reisende, die Surfer, können dort unterkommen, indem sie eine Couch Request schreiben und diese angenommen wird, und hinterlassen hinterher eine Bewertung. Da sich diese Bewertungen nicht wieder löschen lassen, kann jeder lesen, ob alles in Ordnung war, wie die Wohnung so aussah und ob der Host denn freundlich war. Im Gegenzug wird natürlich auch jeder Reisende bewertet – so kann man selbst als Host wissen, wen man sich ins Haus holt.
Ich habe recht viel Erfahrung mit Couchsurfing, sowohl als Host als auch als Surfer, und finde diese Art zu reisen einfach grandios. Man übernachtet nicht nur kostenlos, so dass man das übrige Geld in längeres Reisen, in Sehenswürdigkeiten oder Essen investieren kann, sondern man hat auch die Möglichkeit, viel tiefer in die Kultur des Landes einzutauchen, in welches man reist. Dem Host kann man jede Frage stellen, die man in einem Reiseführer nicht beantwortet findet, und die meisten Menschen sind froh, viel über ihr Land, ihre Kultur und ihre Stadt zu erzählen. Viele Hosts zeigen einem, wenn sie denn Zeit haben, auch gerne Geheimplätze in ihrer Stadt oder freuen sich über gemeinsame Kochabende. Und damit vielleicht einige von euch auch Lust bekommen, Couchsurfing mal auszuprobieren, oder ein bisschen ihre Scheu verlieren, und damit das „erste Mal“ auch ein Erfolg wird, dachte ich mir, ich fasse euch ein paar Tipps zusammen. Weiterlesen

Close