Schlagwort: Mode

Gedanken

Konsum als Erlebnis? Zur Kurzlebigkeit der Modewelt

Fair, nachhaltig, ökologisch… Dass es nicht einfach ist, diese Punkte im Alltag zu berücksichtigen, weiß wohl jeder. Schließlich hat jeder Mensch begrenzte Ressourcen und schon allein die Beschäftigung damit, was denn nun ethisch vertretbar ist und was nicht, sprengt meist den Rahmen. Besser die Bio-Äpfel aus Neuseeland oder die konventionellen aus der anderen Ecke Deutschlands? Das eigene Geld in eine teure Fair Trade-Jacke investieren oder lieber die günstige vom Modeschweden kaufen, um nächste Woche im Bioladen einkaufen zu können? Und hat das Gute, was ich tue, überhaupt einen Effekt auf die Welt? Weiterlesen

Erfahrungen

bildsprache: Mode- & Beauty-Fotografie

Mode- und Beautyfotografie ist wahrscheinlich nichts, was den meisten Bloggerinnen und Bloggern derart unter den Nägeln brennt. So ein Outfit ist schließlich schnell geschossen, auch ohne gute Kamera oder besondere Einstellungen, und auch für die Präsentation eines Nagellacks braucht es nicht viel. Doch gerade Beauty- und Mode-Blogs gibt es wie Sand am Meer, und viele davon schaffen es nicht, ihre Fotos ansprechend aussehen zu lassen und ihren Leserinnen und Lesern damit einen Mehrwert zu bieten. Daher möchte ich euch mit diesem Post ein paar ganz konkrete Ideen an die Hand geben, die ihr bei eurem nächsten Shooting ausprobieren könnt. Die meisten davon sind auch ohne teures Equipment umsetzbar und können eure Fotos ohne größeren Aufwand merklich verbessern. Weiterlesen

Erfahrungen

Backpacken mit Stil: 5 Tipps fürs Reise-Outfit

Gut aussehen auf einer Reise? Für mich ist das immer ein kleiner Widerspruch. Schließlich passt in meinen Rucksack nur das allernötigste, Schmuck ist absolut überflüssig und Schminke verträgt sich nicht so wirklich mit der Mischung aus Sonnencreme und Schweiß, die ich beim Wandern oder Städte entdecken tagsüber auf der Haut trage. Trotzdem habe ich in den letzten Jahren ein paar Tipps und Kniffe herausgefunden, die mir beim Packen helfen, das Gewicht meines Rucksacks sogar reduzieren und es mir dennoch ermöglichen, ein bisschen stilvoller zu reisen. Warum das nötig ist? Wenn ich das Gefühl habe, schlecht oder unordentlich auszusehen, fühle ich mich auch schlecht. Und um zwischen den „Locals“ einer Stadt einzutauchen oder sich beim Essen gehen oder Feiern nicht wie eine Touristin zu fühlen, hilft es außerdem, nicht direkt als Reisende aufzufallen.Deshalb hier: Was ich in den letzten Jahren in Bezug aufs Rucksackpacken und die Kleiderfrage beim Reisen gelernt habe – inklusive einiger Lektionen, die ich auf die harte Tour lernen musste. Weiterlesen

Impressionen

Und auf einmal ist es Herbst

Ganz ehrlich – geht es nur mir so, oder ist es irgendwie wieder über Nacht Herbst geworden? War es nicht vorgestern noch August? War ich nicht letzte Woche noch im Urlaub? Irgendwie sind die letzten Wochen rasend schnell an mir vorbeigezogen, und ich bin jeden Morgen aufs Neue überrascht darüber, wie kalt es inzwischen ist. Ich glaube, das liegt ein bisschen daran, dass der Sommer – wie eigentlich immer in Deutschland – so kurz war, und dass ich – wie absolut jedes Jahr – das Gefühl hatte, ihn nicht richtig nutzen zu können. Schließlich saß ich die meiste Zeit in der Bibliothek oder zu Hause am Lernen und Hausarbeit schreiben, und auch, wenn es viele schöne Abende draußen gab und wenn ich das Lernen gerne mal in den Park verlegt habe, musste ich gefühlt auf viele tolle Dinge, die man eben nur im Sommer machen kann, verzichten. Weiterlesen

Gedanken

Das Leid des Klamottenreparierens

Dieser Artikel enthält Werbung!

Wie die meisten LeserInnen dieses Blogs gemerkt haben dürften, bin ich ein großer Fan der Repair, Re-use, Recycle-Idee. Besonders Upcycling hat es mir dabei angetan, es ist kreativ, macht Spaß und ist vor allem sehr günstig. Viele meiner Klamotten benötigen jedoch keinen komplett neuen Schliff, sondern haben einfach nur einen Riss irgendwo, einen Fleck, der nicht mehr rausgeht, aufgeschubberte Stellen oder einen fehlenden Knopf. Und solche Dinge zu reparieren ist, finde ich, eine der stumpfsinnigsten und am wenigsten spaßigen Aufgaben, die es gibt. Deshalb hängen viele meiner Klamotten, zum Teil sogar richtige Lieblingsstücke, sinnlos im Schrank, weil ich sie einerseits nicht anziehen kann, andererseits aber auch keine Lust habe, sie wieder öffentlichkeitstauglich zu machen. Aber langsam möchte ich das mal angehen, und habe mir dafür nicht nur Motivation und Tipps, sondern auch ein paar kreative Ideen herausgesucht, die ich mit euch teilen möchte – falls es euch manchmal genauso geht. Viel Spaß beim Lesen! Weiterlesen

Erfahrungen

Farbklecks am See

Ach je, es wird kalt, grau und winterlich… Und soll demnächst schon schneien. Zum Glück durfte ich, bevor ich mich demnächst möglichst zu Hause verkrieche, letztes Wochenende noch einen wunderschönen Farbklecks ausführen, und zwar die tolle Mütze* in herbstlichem Senfgelb von Luff your Stuff. Das ist ein richtig schöner kleiner dawanda-Shop, in dem Kaddi selbst gestrickte Mützen, Schals und mehr verkauft – aus Bio-Baumwolle oder recycelten Materialien. Ein bisschen bereue ich es ja doch, dass ich beschlossen habe, die Mütze nicht zu behalten, sondern an einen glücklichen Gewinner zu verschenken. Hier könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen, falls ihr das nicht ohnehin schon längst getan habt. Dort gibt es übrigens neben der Mütze auch einen Loop-Schal aus alten T-Shirts zu gewinnen!

Kaddi hat mir liebenswerterweise auch noch ein paar Fragen beantwortet. Ich finde es ja immer unheimlich spannend, von Leuten zu hören und zu lesen, die tolle Dinge selber machen und damit auch noch Geld verdienen – noch lieber, wenn sie bei dem, was sie machen, auch an die Umwelt denken. Und, wie Kaddi, so unheimlich viel Freude und Begeisterung ausstrahlen über ihre Arbeit. Aber lest selbst! Weiterlesen

Erfahrungen

Post von einem Kater

Eigentlich hasse ich es ja, Bilder von mir machen zu lassen. Doch es gibt mal wieder Bilder hier, und den Ausschlag dafür gab eine Mail, die ich vor ein paar Wochen bekommen habe – und zwar von einem Kater. Ungewöhnlich, und ungewöhnlich ist auch die Idee, die hinter dem Online-Shop Kater Likoli steht: Wer gerne zeichnet und designt, kann einen Entwurf einreichen, und über die verschiedenen Designs kann über Facebook abgestimmt werden. Die Motive mit den meisten Likes schaffen es auf ein T-Shirt, und wer mit abstimmt, hat auch noch die Chance darauf, ein Shirt zu gewinnen. So schaffen es ziemlich viele unbekannte, ungewöhnliche und vor allem verschiedene Designs auf die Seite, und ich denke, dass in der großen Auswahl für jeden etwas dabei sein sollte. Außerdem finde ich die Möglichkeit für junge Designer klasse, so ihr Werk auf einem Shirt verewigt sehen zu können – und vielleicht sogar mal jemandem auf der Straße zu begegnen, der die eigene Kunst trägt. Weiterlesen

Erfahrungen

Fashion:Box & Gewinnspiel

Nachdem ich vom Dumont Verlag ja bereits das Buch DIY Couture rezensieren durfte, wurde mir eine weitere Kooperation angeboten, und zwar zu einem Mode-Buch. Ich habe erst mal lange überlegt, ob das wirklich etwas ist, was zu meinem Blog und zu mir passt. Schließlich beschäftige ich mich zwar mit Mode, aber recht wenig im klassischen Sinne. Ich kombiniere eher die Teile, die mir gefallen, und kaufe auch selten gezielt ein. Noch dazu weiß ich relativ wenig über Mode und entsprechende Zeitschriften zum Beispiel langweilen mich eher. Aber irgendwie hatte mir meine Mutter vor Kurzem gesagt, ich solle doch mal mehr über Mode schreiben, und außerdem ist es ja nicht zu spät, sich ein bisschen mit solchen Themen zu beschäftigen. Also habe ich mich dafür entschieden und darf euch jetzt das Buch FASHION:BOX* vorstellen. Am Ende des Beitrags gibts übrigens noch zwei Exemplare zu gewinnen 😉 Weiterlesen