Schlagwort: Gastartikel

Geschichten

Gastartikel: Wo das rote Herz Australiens schlägt

Uluru Australien

Australien ist ein Kontinent, der mich immer relativ wenig interessiert hat. Klar, es mag dort spannende Natur geben, aber so spannend, dass es einen Flug einmal quer um den Planeten rechtfertigt? Dazu noch die Dichte an Giftschlangen und Riesenspinnen – muss nicht sein. Dass Australien aber ein ganz eigener Zauber innewohnt, das zeigt mir und euch heute Annemarie von Travel on the Brain, die von ihrem absolutem Lieblingsort erzählt: Dem Uluru.

Annemarie ist tatsächlich mit ihrem englischsprachigen Blog bekannt geworden – und mit ihren wunderschönen Instagram-Bildern. Inzwischen bloggt sie auch auf deutsch und hat passend dazu ein deutsches Buch über ihre Abenteuer in Australien und Neuseeland verfasst, das sie euch unter dem Artikel auch vorstellt. Aber jetzt genug der Vorrede – lasst euch von Annemarie nach Australien mitnehmen! Weiterlesen

Geschichten

Geschichten aus China

beijing-lampion

Ich sitze gerade in meinem Hotelzimmer in Luoyang. Vor meinem Fenster tanzen die Lichter der Leuchtreklamen. Mal wieder eine Stadt, von der ich vor meiner Reise noch nichts gehört hatte, mal wieder über 6 Millionen Einwohner. „Eine kleine Stadt“, sagt unser Reiseleiter immer, wenn ich darüber staune, dass am Horizont noch kein Ende in Sicht ist. Selbst die Hochhäuser sind hier höher, 30 und mehr Stockwerke sind keine Seltenheit. Wie aus dem Nichts erheben sie sich an den Stadträndern, wirken mitten im Smog so irreal.

Ich denke an die Fahrt übers Land heute Nachmittag, an staubige Straßen mitten durchs Nirgendwo, an streunende Hunde zwischen Straßenverkäufern, und an das Shaolin-Kloster, das wir heute besichtigt haben. Räucherstäbchen zwischen neu gebauten, doch auf alt getrimmten Tempeldächern, Kung Fu-Schüler mit enormer Körperbeherrschung, junge Soldaten, die für ein Foto mit Frühlingsfest-Deko posierten, der Ansturm an chinesischen Touristen zwischen Souvenirläden und Busstationen. Je mehr ich denke, desto weniger verstehe ich, wie das alles zusammenpassen kann.

Ein Land. 6 verschiedene Klimazonen. Über 1,3 Milliarden Einwohner. Fast 500 Millionen Mobiltelefone. 56 Nationen. Eine 5.000 Jahre alte Kultur. 15 Städte mit mehr als 10 Millionen Einwohnern. Unzählige Widersprüche, Extreme und Rekorde.

Was soll man von einer Reise in dieses Land anderes mitbringen als Sprachlosigkeit? Weiterlesen

Geschichten

Gastbeitrag: Von Inseln, Regen und einzigartigen Felsen

Durch mein Projekt Fernweh habe ich immer wieder tolle Gastbeiträge bekommen. Inzwischen ist das Projekt beendet und ich veröffentliche nur noch dann Gastbeiträge, wenn mich eine Mail erreicht und ich denke: Wow! So ging es mir, als mich Dominik von Follow the Shadow anschrieb. Wenn ich mir seinen Blog angucke, dann wirkt er auf mich wie ein Reisender und Abenteurer wie er im Buche steht. Er hat schon so einige Länder erkundet – und immer wieder zieht es ihn in die Ferne. Dabei verlässt er gerne die ausgetretenen Pfade. Seine längste Reise führte ihn zum Beispiel quer durch Ost- und Zentralafrika. Backpacker-Infrastruktur? Fehlanzeige. Stattdessen war es an manchen Orten nicht einmal so leicht, an Essen zu kommen. In seinem Gastartikel erzählt er von einem Land, das ihm ganz besonders in Erinnerung geblieben ist: Madagaskar. Ich bin absolut begeistert von seinen Geschichten und den tollen Fotos, und ich hoffe, ihr auch! Ganz viel Spaß beim Lesen – hier gibt es übrigens mehr Artikel von Dominik zu Madagaskar.

Weiterlesen

Geschichten

Geschichten aus Wales

Während du das liest, bin ich bereits auf dem Weg nach Wales! Ich freue mich einfach riesig, vor allem, weil es meine erste „richtige“ Reise dieses Jahr ist. Vorher gab es für mich nur Wochenendtrips und Heimatbesuche, nun geht es endlich mal für eine längere Zeit zumindest ein bisschen in die Ferne. Wales, warum denn Wales, fragen viele. Warum nicht gleich Irland oder Schottland? Genau deswegen – ich habe ja ohnehin ein Faible für ungewöhnliche Reiseziele, und so suchte ich mir Wales aus, diesen kleinen Teil von Großbritannien, von dem man wenig hört und liest. Außerdem habe ich noch dazu ein Faible für Orte mit spannenden Namen, und der Nationalpark im Norden von Wales, den wir hauptsächlich erkunden werden, heißt einfach mal „Snowdonia“. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, Snow-do-nia. Wie traumhaft – da kann es ja nur schön sein! Weiterlesen

Geschichten

Gastartikel: Wie eine Begegnung dein Leben verändern kann

Der heutige Artikel stammt einmal nicht von mir, sondern von Wibke Akosua von Sonnenstrahlenmomente. Sie schreibt auf ihrem Blog über das Reisen im Allgemeinen und Ghana im Speziellen, denn dieses Land fasziniert sie auch nach vielen Reisen und Aufenthalten immer noch. Und ich finde es schön, wenn Menschen von einem Land fasziniert sind und immer wieder dorthin zurück möchten – so wie ich von Peru. Deshalb freue ich mich sehr, Wibke hier zu Gast zu haben! Für dich hat sie eine Geschichte aus ihrem Lieblingsland im Gepäck – über kleine Momente, die dennoch das Leben verändern können. 

Viele Geschichten beginnen mit „es war einmal“, während meine Geschichte mit der Erkenntnis beginnt, dass ein einziger kleiner Moment dein ganzes Leben verändern kann.

Warum man auf Reisen geht hat ganz unterschiedliche Gründe. Da gibt es diejenigen, die sich vom stressigen Arbeitsalltag erholen möchten, sich den ganzen Tag faul am Strand in der Sonne räkeln und dann gut erholt wieder in ihren alten Alltagstrott zurückkehren. Und dann gibt es Menschen, solche wie du und ich, die in ferne Länder reisen, um zu sich selbst zu finden. Menschen, die an einem Punkt in ihrem Leben angekommen sind, an dem klar ist, dass sie etwas verändern müssen oder wollen und das es genau so, wie es gerade ist, nicht weiter gehen kann. Die Abstand brauchen vom Alltäglichen, von der Routine und die vielleicht einfach Antworten auf einige Fragen suchen, die ihnen schon lange im Kopf herum geistern.

Weiterlesen

Impressionen

Projekt Fernweh: Malikas Istanbul-Geheimtipps

Juhu, noch ein Projekt Fernweh-Gastbeitrag! Ich freu mich wirklich sehr, euch diesen Artikel über Istanbul von Malika zu präsentieren. Sie war dort nämlich nicht einfach im Urlaub, sondern hat ein ganzes Jahr in Istanbul gelebt und ist dort auch zur Schule gegangen. Schaut unbedingt mal auf ihrem Blog vorbei – dort berichtet sie auch noch ein bisschen ausführlicher über die Tipps, die sie euch hier gibt.

„Rauchige Nebelmorgen, windige Nächte, auf Moscheenkuppeln hockende Möwen, verschmutzte Luft, Ofenrohre, die aus Häusern herausragen wie Geschützläufe, verrostete Mülltonnen, Parks und Gärten, die an Wintertagen menschenleer und verwahrlost sind und Menschen, die an Winterabenden durch Schnee und Matsch nach Hause eilen.“ So beschreibt Orhan Parmuk Istanbul. Weiterlesen

Geschichten

Projekt Fernweh: Urlaub auf einer einsamen Insel

Eeendlich mal wieder ein Beitrag im Projekt Fernweh – hier veröffentlichen Gastbloggerinnen und Gastblogger ihre Reisegeschichten und Fernwehzeilen! Ich hab mich total über Mellys Einsendung gefreut. Für mehr Bilder und Berichte schaut mal auf ihrem Blog vorbei – und falls ihr auch einen Beitrag hier veröffentlichen möchtet, meldet euch einfach per Mail!

Ihr kennt sicherlich die Frage: was würdet ihr auf eine einsame Insel mitnehmen? Wie sieht diese Insel in euren Gedanken aus? Ich denke da an eine kleine Sandbank mitten im Meer mit einer Palme drauf. Ihr auch? Wusste ich’s doch 😉

Letztes Jahr war ich auf einer kleinen Insel mitten im Atlantik. So einsam war sie allerdings nicht, da ich in einer Gruppe unterwegs war, eine tolle Freundin mit kam und diese Insel mehr zu bieten hat als eine Palme. Trotzdem fühlte ich mich recht sonderbar – im positiven Sinne. Ich fühlte mich extrem frei und unbesorgt. Die Zeit schien stehen geblieben zu sein… Weiterlesen