Die besten Websites für eure Reiseplanung

Genau so, wie ich gedruckte Bücher ihren digitalen Versionen vorziehe, liebe ich Reiseführer, Reisezeitschriften, Bildbände und alles, was dazugehört. Wenn ich unterwegs bin, habe ich eigentlich immer einen Reiseführer im Gepäck. Aber für meine persönliche Reiseplanung ist das Internet sehr wichtig geworden. Man kommt sehr viel schneller an aktuelle Informationen, findet tolle Insider-Tipps, hat ein riesiges Angebot und alles ist kostenlos. Noch dazu gibt es immer mehr spannende Start-Ups und innovative Websites, die die Reiseplanung noch einfacher oder noch schöner machen. Und auch die persönliche, authentische Berichterstattung auf Reiseblogs & Co. möchte ich nicht mehr missen.Im Rahmen der Blogparade „Deine wichtigsten Informationsquellen für Reisende“ möchte ich deshalb meine Lieblingswebsites zur Reiseplanung vorstellen. Ich hoffe sehr, dass ich euch damit ein paar neue Tipps geben kann!

Wohin reise ich am besten?

Ganz ehrlich? Wenn Reiseziele auf meine imaginäre Bucket List wandern, passiert das meistens einfach so, zufällig, ohne, dass ich speziell auf der Suche nach einem Ziel für die nächsten Ferien bin. In Gesprächen mit Freunden und Bekannten stoße ich auf tolle Ideen, genauso wie online, vor allem auf Reiseblogs. Meine liebsten sind dabei Fernwehosophy und Reisezeilen. Wer aber unbedingt weg will und einfach nicht weiß, wohin, für den hab ich trotzdem noch zwei tolle Links: Lonely Planet ist zwar als Reiseführermarke bekannt, hat aber auch eine spannende Website. Unter dem Schlagwort Inspiration findet ihr für jeden Tag des Jahres ein Reiseziel – eben der place to be an diesem Datum. Weiter unten könnt ihr euch auch für eine Art zu reisen entscheiden und bekommt passende Artikel mit Reisezielen vorgeschlagen. Da macht es wirklich Spaß, sich durchzuklicken! Eine sehr viel weniger schöne Website, aber ein cooles Prinzip hat Bugbog: Man gibt einen Monat im Jahr und das, was man ungefähr entdecken möchte, ein, und sieht, wo zu dieser Zeit gutes Wetter herrscht und wo spannende Feste stattfinden.

Welche Route nehme ich?

Hier gibts eine extrem coole Website – aber leider nur für die USA. Vielleicht habt ihr ja schon von Roadtrippers gehört. Ihr gebt einfach ein, wo ihr hinmöchtet oder welche Route ihr abfahrt, und die Website schlägt euch je nach euren Interessen Dinge am Wegesrand vor. Und da kann man zwischen soo vielen tollen Sachen auswählen! Abandoned Places, ungewöhnliche Attraktionen, Kunstgalerien, Strände, Wanderwege, Vergnügungsparks… Eigentlich alles, was irgendwie spannend werden könnte. Für eure Route bekommt ihr so alles ausgespuckt, was euch potenziell interessieren könnte, und ihr müsst eigentlich nur noch aussteigen. Gibts so was auch für andere Teile der Welt? Wenn ja, sagt mit bitte Bescheid!

Wie komme ich von A nach B?

Wenn man Reisen in einem komplett unbekannte Länder plant, kann einen die Frage, ob und wie man von einem Ort zu einem anderen kommt, manchmal ziemlich überfordern. So hatte ich beispielsweise auf meiner Südosteuropa-Tour das Problem, dass es zwischen Slowenien und Ungarn nur extrem überteuerte Verbindungen gab und ich einen Zwischenstop in Zagreb machen musste. Solche Dinge können einem in Regionen der Welt, in denen das Verkehrsnetz nicht so gut ausgebaut ist wie in Deutschland, öfter passieren. Da ist es gut, wenn man vorher mal die Verbindungen abgesucht hat – zum Beispiel mit Hilfe der Seite rome2rio. Das Prinzip ist denkbar einfach: Man gibt zwei Orte ein und es werden einem alle möglichen Verbindungen angezeigt, inklusive Zeit und Preis. Das ist für einen ersten Überblick super, trotzdem schadet ein Kontrollblick auf die jeweiligen Websites der Bahn- oder Busunternehmen nicht. Außerdem kann es offline ja auch noch günstigere Alternativen geben – in Lateinamerika beispielsweise haben nur die allerteuersten Buslinien eine Website und ein Online-Buchungssystem.

Share Economy

Wer meinem Blog schon ein bisschen folgt, der dürfte wissen, dass ich ein großer Fan der Share Economy-Idee bin. Dahinter steckt wie der Name sagt, dass man Dinge miteinander teilt – aus Großzügigkeit, aus Gegenseitigkeit oder, um Kosten zu sparen. Ein leerstehendes Zimmer der eigenen Wohnung für Reisende, zum Beispiel. Oder das Auto, um die Fahrtkosten zu teilen. Auf Couchsurfing könnt ihr nach kostenlosen Übernachtungsmöglichkeiten suchen – hier habe ich schon mal 10 Tipps zum Nutzen der Seite veröffentlicht. Ein bisschen entspannter, dafür aber auch günstig statt umsonst, läufts auf airbnb, wo ihr ein kleines Entgelt für das Zimmer zahlt. Für Mitfahrgelegenheiten schlägt wohl nichts blablacar, aber auch manche Facebook-Mitfahr-Gruppen sind sehr aktiv – einfach mal suchen. Wenn ihr per Mitfahrgelegenheit von einem Land ins andere, zum Beispiel von Portugal nach Spanien oder anders herum sucht, gebt einfach mal „Spanier in Portugal“ bzw. „Espanoles en Portugal“ in die Facebook-Suche ein. Meistens gibt es Gruppen für Ausländer in einem bestimmten Land oder einer Stadt, und da bieten natürlich auch viele, die Freunde oder Familie in der Heimat besuchen, ihre Mitfahrgelegenheiten an.

Günstige Hostels

Wenn ihr lieber im Hostel übernachten wollt, schlägt nichts die Seite hostelbookers. Es ist die einzige Buchungswebsite komplett ohne Gebühren und wer rechtzeitig schaut, findet bestimmt eine tolle Unterkunft zu einem guten Preis. Einziger Nachteil: Zum Buchen braucht ihr eine Kreditkarte. Allerdings zahlt man immer nur 10% vor der Anreise, den Rest bezahlt ihr in Bar oder per Karte, wenn ihr ankommt.

Was mache ich, wenn ich da bin?

Ganz wichtig natürlich: Was gibt es eigentlich so für Sehenswürdigkeiten? Was kann man bei Regen machen? Und wo isst man am besten Mittag oder trinkt am Abend noch einen Cocktail? Die Seite Spotted by Locals gibt es inzwischen für über 50 Städte in Europa und Nordamerika. Leute aus der jeweiligen Stadt geben Tipps und stellen ihre Lieblingsorte vor – darunter sind oft Geheimtipps, die in keinem Reiseführer stehen und einfach dazu einladen, entdeckt zu werden. Meine Lieblingsseite in diesem Bereich! Bekannter ist dagegen wahrscheinlich Tripadvisor, wo ihr speziell nach Restaurants, Bars, Hotels, Sehenswürdigkeiten und so weiter suchen könnt und seht, wie die einzelnen Orte bisher bewertet wurden. Mein Freund und ich haben uns mittlerweile angewöhnt, egal, wo wir hinfahren, die am besten bewerteten Restaurants im billigsten Preissegment auszuprobieren. In Prag sind wir so in einem vegetarisch-veganen Restaurant mit dezent psychedelischer Einrichtung und in Amsterdam in einer authentischen und sehr hektischen Imbissbude gelandet – beide würde ich absolut weiterempfehlen. Sehr cool ist auch die Reihe „36 Hours“ der NY Times. Dort werden Städte auf der ganzen Welt vorgestellt (wirklich, von Hanoi über Düsseldorf und Belo Horizonte bis Kapstadt ist alles dabei und jede Woche kommt ein neuer Teil der Serie) – und Tipps dafür, was man machen sollte, wenn man ein Wochenende dort verbringt.

Plant ihr eure Reisen lieber On- oder offline? Und habt ihr selbst tolle Empfehlungen für Websites?
Geschichten sind da, um geteilt zu werden!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

13 Gedanken zu “Die besten Websites für eure Reiseplanung”

  1. Hallo Arine, schön, dass du mitgemacht hast. Die Inspirationsseite von Lonely Planet kannte ich noch gar nicht. Die werde ich wohl künftig vor meinen Reisen auch jeweils anschauen. Den Rest kannte ich schon mehr oder weniger und verwende ich auch zur Planung. Gruss, Oli

  2. Sehr cooler und hilfreicher Post, den ich mir jetzt mal schön abspeichere 🙂 Möchte im Februar/März günstig weg, bin aber noch planlos wohin die Reise gehen soll. Die Links checke ich auf jeden Fall für Ideen & Tipps ab, danke!

  3. Sehr cooler Beitrag. Die nächste Reise kommt bestimmt!
    Einen Geheimtipp für Abenteuerlustige, zum günstigen Reisen habe ich noch: Trampen 😉

    LG Jannis

  4. Oh, was für ein toller Beitrag & er passt auch gerade ganz perfekt, denn 2015 möchte ich definitiv mehr reisen ! Vielen Dank für diese tollen Tipps :*

    Liebst,
    Aileen <3

  5. Oohh das kommt mir sehr gelegen!
    Ein Post, ganz nach meinem Geschmack, ich werd mich jetzt erstmal durch die Haufen an Links klicken, die ich noch nicht kenne. Danke für diese Übersicht, ich bin ja gerade sowieso in der nächsten Reiseplanung… Liebe Grüße und noch ein frohes neues Jahr!

  6. Hey was für eine super Zusammenstellung das hier ist. Das muss ich mir mal alles gaaaanz genau ansehen und ganz feste merken!
    Ein Tipp habe ich noch…wir haben öfters schon unser Haus getauscht über Intervac und sehr positive Erlebnisse gehabt!
    Liebe Grüße Michèle
    von
    bonnentdecken.de
    lichtemomente.eu
    #blokoso

  7. Hallo Arine, vielen Dank für deine tolle Übersicht von Informationsquellen rund um das Thema "Reisen". Da du ja sehr Reise-Interessiert bist, möchte ich dir mal einen Reiseblog empfehlen, den ich persönlich sehr gerne lese. Nicht für die konkrete Reiseplanung, sondern einfach so. Vielleicht ist der ja auch was für dich: http://www.bravebird.de/
    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close